Schlammschlacht naht – schnell noch anmelden

Am kommenden Samstag (09.03.2019) findet unsere 17. Schlammschlacht statt. Bis Mittwoch den 06.03. könnt ihr Euch noch online unter www.tf-obg.de bzw. https://my1.raceresult.com/115113/registration?lang=de anmelden.

Eine Nachmeldung vor Ort ist ebenso möglich, jedoch mit einer Nachmeldegebühr verbunden. Wer sich noch kostengünstig anmelden möchte, sollte dies allerdings bis zum 05.03. online gemacht haben.

Bei der Schlammschlacht wird u. a. auf der Hauptwettkampfstrecke die Landesmeisterschaft im Duathloncup ausgetragen, hierbei ist die neue DTU Sportordnung zu beachten. Bei Meisterschaften im Cross-Triathlon und Cross-Duathlon sind klassische Rennradlenker und Auflieger verboten, die maximale Reifengröße beträgt 29 Zoll, minimale Reifenbreite 1,5 Zoll.
Nachzulesen ist alles unter https://www.dtu-info.de/downloads/dtu-sportordnung-2019.pdf. Wer also mit in die Wertung für die Landesmeisterschaft möchte, muss sich an die neuen Regeln halten, wer nicht, darf auch mit Rennradradlenker starten!

Neben der Landesmeisterschaft tragen wir bei den Kindern und Jugendlichen erstmalig die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Duathlon aus. In diese gesonderte Wertung kommen alle Schüler und Schülerinnen aus dem Landkreis Stendal. Alle Schulen haben hierzu vom Kreissportbund eine gesonderte Ausschreibung erhalten. Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Weitere Informationen findet ihr auch hier.

Über Arendsee und Uelzen nach Hamburg!

Es ist ein einmaliges Event, das hier angeboten wird: zwei TOP Veranstaltungen
im Norden, zwei Halbdistanzen an zwei
aufeinander folgenden Wochenenden. Zusammen ergibt das eine
richtige Langdistanz, denn:

ZWEIMAL HALB IST RICHTIG LANG!

Arendsee-Triathlon am 16. Juni und O-See-Triathlon Uelzen am 23. Juni (A&O) veranstalten dieses besondere Format. Es richtet sich an alle, die

• sich auf der Mitteldistanz wohl fühlen,
• Langdistanz-Luft schnuppern wollen,
• besondere Wettkampf-Formate suchen.
Für alle Teilnehmer von Double Half wird nach dem O-See-Triathlon ein Startplatz für den Ironman Hamburg 2020 verlost – unser Dankeschön für euer Engagement. Und das Beste: an Double Half könnt ihr ohne Zusatzkosten teilnehmen.

Einfach bei beiden Veranstaltungen anmelden, dabei die Option „Double Half“ markieren, fertig! Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung ist ein erfolgreiches Finish am Arendsee und am O-See, unabhängig von den erreichten Zeiten.

Und wer es bis 2020 nicht mehr aushält: noch gibt es Startplätze für den Ironman Hamburg 2019!

Füchse feiern 10-jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feiern die Triathlonfüchse Osterburg ihr 10-jähriges Bestehen. Ende 2008 haben sich Thomas Hartwig, Ronald Krüger, Hendrik Meier und Kersten Friedrich getroffen, um eine Satzung zu erarbeiten sowie die Vereinsgründung der Triathlonfüchse Osterburg vorzubereiten. Zur Gründungsversammlung am 16.01.2009 fanden sich damals 18 Sportler zusammen, um die Gründung der Triathlonfüchse Osterburg zu vollziehen. Nun ist der Verein zwischenzeitlich auf fast 80 Mitglieder herangewachsen.

Aber schon vor der Gründung betrieben die Mitglieder der Triathlonfüchse aktiv Triathlon, engagierten sich innerhalb des Vereinslebens und nahmen gemeinsam an Wettkämpfen teil. Damals waren die Sportler im SV Eintracht Osterburg organisiert und gehörten der Abteilung Triathlon an.

Vor allem im Bereich der Nachwuchsförderungen waren die Triathlonfüchse nicht untätig. Wenngleich ein paar Fuchswelpen mittlerweile zu Triathlonfüchsen herangewachsen sind, zählt der Verein aktuell 13 Fuchswelpen. Seit 2014 gibt es zwei Trainingsgruppen für den Füchse-Nachwuchs. In Kooperation mit dem Osterburger Schwimmverein und einer Füchse-Trainerin trainieren die Kinder und Jugendliche im Alter von derzeit 12-17 Jahren die drei Disziplinen. Angefangen haben die meisten der jungen Sportler bereits im Alter von acht bis neun Jahren. Mit Begeisterung nehmen sie alle an den regionalen Wettkämpfen im Triathlon teil. 

In diesem Atemzug ist auch zu erwähnen, dass es dem Verein Ende 2013 gelungen ist, den aus der Altmark stammenden Profitriathleten Marcus Herbst sowie zwei weitere Ostdeutsche Profis Alexander Schilling und Per Bittner für sich zu gewinnen. Der Verein konnte sich so bereits bei drei Weltmeisterschaften (2015, 2016 und 2018) in der Elite präsentieren. Die drei Eliteathleten schätzen vor allem das gemeinschaftliche Miteinander und den Rückhalt, den ihnen der Verein seit 2013 gibt. 

Trotz unterschiedlicher Ziele und auch altersbedingter Leistungsunterschiede, haben alle zusammen ihren Spaß an dem gemeinsamen Hobby. Es wird nicht nur zusammen trainiert, sondern gelegentliche Trainingswochenenden oder Radausflüge zeichnen das Vereinsleben der Triathleten aus.

Besondere Freude ruft bei allen Füchsen natürlich der Saisonauftakt mit der Schlammschlacht und der Vereinshöhepunkt mit dem Triathlon im und am Arendsee hervor.  Diese beiden Veranstaltungen existierten schon vor der Vereinsgründung und wurden mit in den neuen Verein übernommen. Die Schlammschlacht geht somit in seine 17. Runde. Der Arendsee-Triathlon feiert dieses Jahr im Juni seine 22. Auflage. Hier ist noch anzumerken, dass interessierte Teilnehmer bei der Anmeldung nicht mehr lange überlegen dürfen, denn es sind schon gut 350 angemeldete Teilnehmer zu verzeichnen. Die Startplätze sind limitiert. Im Rahmen des Triathlons im und am Arendsee wurden auch schon zwei Mal die Deutschen Polizeimeisterschaften ausgetragen und lockten auf diese Weise viele Profisportler in die Altmark. Mittlerweile wird auch der Osterburger Altmarkcrosslauf von den Triathlonfüchsen organisiert. Dieser wird in 2019 bereits zum 35. Mal stattfinden. Eine neue Veranstaltung wird in diesem Jahr den Terminkalender ergänzen. Erstmalig wird es im Mai den Fleesenseelauf geben. 

1 2 3 4 56