♫♫♫…Über sechs Brücken musst du fahren….♫♫♫

Hier ein kurzer Bericht von Matthias zum Landesliga-Wettkampf in Halle beim 31. GISAtriathlon:

Mit einer Sprintdistanz (0,75 – 20 – 5) stand der vierte Wettkampf der Landesliga Sachsen-Anhalt am Sonntag auf dem Programm. Und passend dazu machten sich vier Füchse auf den Weg zur Peißnitzinsel nach Halle. Die kürzeste Anreise hatte Thomas, er lebt mit seiner Familie in Halle. Siegmar, Kersten und Matthias legten einige Kilometer mehr zurück, um dieses idyllische Eiland zu erreichen.

Eingebettet zwischen Saale und Wilder Saale lag der Start- und Zielbereich der Veranstaltung. Natürlich fand das Schwimmen in der Wilden Saale statt. Erst flussabwärts und dann die letzten 300m wieder gegen den Strom. Die “Wilde” zeigte sich aber von ihrer sanften Seite und alle erreichten ohne Hilfe das „rettende Ufer“. Die Strecken wurden kompakt gehalten. Das galt schon für den Übergang vom Schwimmen zum Rad, der nur etwa 100m ausmachte. Und auch die Radrunde selbst betrug nur 5 km und war viermal zu absolvieren. Allerdings hatten die Veranstalter einen sehr anspruchsvollen Stadtkurs geschaffen. In dem Wissen darum, hatten alle Füchse und auch zahlreiche andere Aktive ihre Rennräder am Start. Insgesamt sechs Brücken mit kurzen, knackigen Steigungen galt es zu überwinden. Hinzu kamen zahlreiche Links-/Rechtskurven, manches überraschend parkende Auto, Rad- und Fußwege, Schienen und einmal auch eine Straßenbahn… Es galt hochkonzentriert zu bleiben und die wenigen langen Geraden für die Flüssigkeitsaufnahme zu nutzen. Der Vorteil dieses Kurses war die Stimmung an zahlreichen Stellen der Strecke. Die gab es auch auf der 2,5 km-Laufrunde, die zweimal zu absolvieren war. Der dichte Baumbestand sorgte für ausreichend Schatten, stiegen doch die Temperaturen auf ca. 30°C zum Ende des Wettkampfes hin an.

Alle Füchse kamen mit akzeptablen Zeiten und gut ausgelaugt ins Ziel. Thomas wurde gleich von seiner Familie in Beschlag genommen und Kersten erzählte uns von besagter Straßenbahn.

  • Thomas Weber: 31. Platz, 1:15:37 Std, 2. Platz MK40
  • Matthias Ulrich: 44. Platz, 1:18:38 Std, 8. Platz MK45
  • Kersten Friedrich: 57. Platz, 1:22,54 Std, 10. Platz MK45
  • Siegmar Kirchner: 68. Platz, 1:26:34 Std, 3. Platz MK60

In zwei Wochen findet der Abschlusswettkampf der diesjährigen Landesligasaison statt. Ein Teil der Füchse nimmt parallel am beliebten Knappenman in der Lausitz teil, alle anderen sind gern beim 5. Triathlon in Oschersleben gesehen.

Thomas, Kersten, Matthias und Siegmar
Folge uns:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.