Havelberg – Schaffer wird 2. beim altmark3cup

Bei herrlichem Sonnenwetter, wenig Wind und um die 21° C Wassertemperatur starteten Karsten Thiede, Patrick Wendt, Christian Kallus und Ronald Schaffer am Samstag (20.07.) beim Triathlon in Havelberg.

Ronald, ohne DTU-Startpass, hatte sich beim Hafentriathlon-Sprint angemeldet, um am Ende auch alle 3 Veranstaltungen des altmark3cup mitgemacht zu haben. In Havelberg sprangen für ihn ein guter 16. Gesamtplatz und 1. Platz in der AK heraus. Arendsee, Wischer und Havelberg waren absolviert und unterm Strich konnte Ronald einen sehr guten 2. Platz in der Gesamtwertung des altmark3cup erkämpfen. Hierzu herzlichen Glückwunsch, das schnuppert doch schon nach einem Landesliga-Start im kommenden Jahr…

Unsere 3 Füchse Karsten, Christian und Patrick versuchten sich wieder auf der olympischen Distanz, hier hieß es Punkte für die Landesliga-Wertung mit nach Hause bringen. Patrick und Christian reisten bereits mit dem Fahrrad an, konnten aber dennoch sehr gute Leistungen abliefern. Im vorderen Mittelfeld kamen sie fast zeitgleich aus dem Wasser, auf der Radstrecke trennten sich dann ihre Wege. Christian hatte die stärkeren Beine und machte einen Platz nach dem anderen gut, über 20 Starter konnte er auf der Radstrecke überholen. Auf der Laufstrecke zeigte er dann ebenfalls noch einmal seine Stärke und machte auch hier noch was gut und lief am Ende auf einen sehr guten 11. Gesamtplatz. Damit kann er wirklich sehr zufrieden sein. Aber auch Patrick kann zufrieden sein. Mit einer ebenfalls für ihn guten Rad- und Laufzeit fand er sich am Ende auf dem 41. Gesamtplatz wieder. Starke Leistungen trotz der Hitze. Karsten als guter Brustschwimmer, ohne Neo unterwegs, konnte zwar bei den beiden Youngstars nicht mithalten, machte aber die Schwimmzeit auf der Radstrecke wieder gut. Unbeeindruckt vom ruppigen Asphalt und nervendem Fahrzeugverkehr legte er wieder eine gute Radzeit hin, beim Laufen war es da schon etwas anders. Vielleicht noch etwas entkräftet vom Wettkampf in Wischer und von der Sonne geblendet kämpfte er sich von einer Runde zur Nächsten. Mal lief es gut, mal etwas schlechter, auf der letzten Runde konnte er jedoch noch eine kleine Schippe drauflegen und kam so mit einer von ihm besser erwarteten Zeit ins Ziel, das gab ein gutes Gefühl. Der 91. Platz sprang für ihn heraus, der 7. Platz in seiner AK.

Karsten genoss vor Ort noch die gute Bewirtung der zahlreichen Helfer, welche sich auch während der Hitze gut um die Versorgung der Athleten kümmerten. Christian und Patrick dagegen begaben sich wieder mit dem Rad auf den Heimweg. Na das nenn ich mal ordentliches Training!

Allen Füchsen Gratulation zu den erbrachten Leistungen und Dank an Kersten Friedrich, welcher wie auch schon in Wischer vor Ort war, jedoch nicht als Starter sondern als Wettkampfrichter. Auch solche Athleten braucht der Sport, auch wenn sie insgeheim lieber am Start stehen würden.

  • Ergebnisse – Havelhammer:
  • 10. Platz Christian Kallus, 02:21:46, 3. Platz mAK3
  • 41. Platz Patrick Wendt, 02:34:38, 9. Platz mAK3
  • 91. Platz Karsten Thiede, 03:06:37, 7. Platz MK 55
  • Ergebnis – Hafentriathlon – Sprint:
  • 16. Platz Ronald Schaffer, 01:20:27, 1. Platz MK 45
Folge uns:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.