Füchse bei der Mecklenburger Seen Runde MSR 300 am Start

Am 25.05. machten sich die Triathlonfüchse Dirk Ploog, Matthias Ulrich, Kersten Friedrich, Peter Bundschuh und Marco Grund, unterstützt von dem Sportfreund Guido vom TLV, auf zur Mecklenburger Seen Runde. Mit dem Hintergrund des olympischen Gedankens: Dabei sein, sich selbst gesetzte Ziele erreichen und etwas „Verrücktes“ tun, das außerhalb der eigenen Komfortzone liegt, war der Start für Samstag 06:00 Uhr geplant.

Gesagt, getan, ging es 06:00 Uhr in Neubrandenburg los die 300 km zu bewältigen. Der Start erfolgte in einer etwa 70 Mann starken Gruppe. Von Anfang an wurde das Tempo hochgehalten, man merkte allen Fahrern die Freude auf die Tour an. Der erste Stopp wurde nach 83 km in Neustrelitz durchgeführt. Hier gab es Getränke und Essen um sich zu stärken. Die Vorfreude auf einen heißen Kaffee war schon groß zu dieser Zeit ;-). Nach einer kurzen Pause ging es weiter. Die große Gruppe vom Start war zu diesem Zeitpunkt natürlich gesprengt. So fuhren wir alleine weiter. Unterwegs sammelten wir verschiedene Gruppen ein, entschieden uns aber auf Grund der geringen Geschwindigkeiten der Gruppen, uns denen nicht anzuschließen. So fuhren wir recht zügig weiter bis zum nächsten Verpflegungspunkt, welcher nach 154 km in Röbel lag. Zur Halbzeit der Strecke merkte man dem ein oder anderen schon den Kräfteverschleiß an. Nach einer ausgiebigen Pause mit Nudeln und Tomatensoße ging es weiter zum nächsten geplanten Stopp bei Kilometer 193 in der Nossentiner Hütte. Wieder fuhren wir quasi alleine in unserer Gruppe. Vereinzelt schlossen einige Fahrer an. Der letzte Stopp fand dann in Alt Schönau bei Kilometer 240 statt. Hier wurden die Tanks für den Endspurt gefüllt. Nach einer Gesamtzeit von 11:30:00 Stunden und einer reinen Fahrzeit von 09:14:00 Stunden erreichten alle freudestrahlend das Ziel in Neubrandenburg. Für alle Teilnehmer stand fest, dass es eine schöne Veranstaltung gewesen war. Trotz der Anstrengungen und teilweise Durchhänger haben alle durchgehalten und planen schon die Tour für das nächste Jahr.

Folge uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.