Füchse beim O-See-Triathlon in Uelzen / Oldenstadt

Am vergangenen Wochenende ging der 6. „O-See-Triathlon“ des Post SV Uelzen am Oldenstädter See mit Rekordbeteiligung über die Bühne.

An den zwei Tagen gingen 520 Starten auf die unterschiedlich langen Strecken. Der Samstag gehörte den rund 150 Triathleten der Schüler- und Jugendklassen.

Bei recht kühlen Temperaturen und stürmischen Wind ging es schon um 9 Uhr für die Männer und Frauen der so genannten Mitteldistanz zum Start ins 15,6 Grad „kühle“ nasse Element. Die halbe Ironman- Distanz umfasst das Schwimmen von 1900 m, 90 km Radfahren und eine 25 km Laufstrecke! Neben diesem Angebot konnte noch zwischen Kurzdistanz (1500 m Schwimmen / 45 km Radfahren / 10 km Laufen) und dem Jedermann- Rennen (500 m Schwimmen / 25 km Radfahren / 5 km Laufen) gewählt werden.

Insgesamt schickten die „Triathlonfüchse“ fünf Starter in die Wettkämpfe. Auf der langen Mitteldistanz kämpfte sich Andreas Harloff in über fünf Stunden in den zuschauerfreundlich gestalteten Zielbereich und wurde wie alle Teilnehmer als „Finisher“ mit viel Applaus und von Kindern mit Luftballons begrüßt. In der Altersklassenwertung sprang mit der Zeit von 05:16:22 h der 5.Platz heraus.

Über die Kurzdistanz gingen Hendrik Patzwall (02:34:50h) und Daniel Ziemba (02:57:51 h) an den Start. Sie konnten sich mit ihren Zeiten in der jeweiligen Alterklasse über die Plätze Zwei und Vier freuen.

Im Jedermann- Rennen verpasste Kersten Friedrich als Vierter nur knapp das Podest in der Gesamtwertung. Mit der Endzeit von 01:15:54 h reichte es aber für den Sieg in seiner Altersklasse. Auf dem sechsten Platz landete Karsten Thiede mit einer Zeit von 01:39:01 h im Vergleich mit seinen Altersgenossen.

Folge uns:

Drei Füchse in Löderburg

Kiki, Kersten und Pitt gaben heute beim Löderburger Triathlon noch einmal alles. Auch in diesem Jahr waren die Bedingungen nicht leicht. Der starke Wind verlangte allen Teilnehmern Höchstleistung ab. Dazu kam noch die geänderte Radstrecke, welche in diesem Jahr noch anspruchsvoller und vor allem länger (29km) war. Spitzengeschwindigkeiten deutlich über 70km/h waren heute auf dem Rad keine Seltenheit. Da hält sich der ein oder andere sich schon mal etwas mehr an der Bremse fest. Auch auf der Laufstrecke gab es Veränderungen. Es waren zwei Runden zu laufen, so dass man am Ende knapp 4km in den Beinen hatte. Der ein oder andere wäre bestimmt gern 1 bis 2km länger gelaufen – zumal das Radeln in diesem Jahr auch etwas länger ausfiehl.
Mit den persönlichen Ergebnissen waren unsere drei Füchse auf jeden Fall zufrieden. Wir freuen uns jetzt auf den Saisonabschluss beim Team-Triathlon in Magdeburg.

Die offizielle Ergebnisliste findet ihr demnächst HIER.

 

Löderburg 2012
Folge uns:

Jenny Frenzel siegt in Uelzen

Am Wochenende (03.06.2012)  waren wieder einige Mitglieder unseres Vereins im Einsatz. Beim 5. O-See- Triathlon in Uelzen war die Gelegenheit die Triathlonsaison 2012 zu eröffnen und unsere neue Teamkleidung zu präsentieren. Erstmals wurde in Uelzen neben der Jedermannstrecke auch ein Olympischer Triathlon angeboten.

Die doch recht kühlen Temperaturen von 13 Grad erforderten doch etwas Überwindung.

Auf der Jedermannstrecke waren wir mit Jenny Frenzel und Pitt Krüger vertreten. Bei einer Wassertemperatur von 17 Grad ging es mit einer Runde im Oldenstädter-See los. Unsere beiden schlugen sich wacker und kamen gut aus dem Wasser.  Zweitbeste Schwimmzeit der Frauen für Jenny!

Die landschaftlich schöne Radstecke führte durch den Landkreis Uelzen. Der leichte Wind ließ den Radkurs zu einer kleinen Herausforderung werden. Auch hier waren Jenny und Pitt gut unterwegs. Mit der drittbesten Frauen-Radzeit ging es für Jenny auf die Laufstrecke.

Gelaufen wurden zwei Runden  auf einer Wendepunktstrecke direkt am O-See. Dadurch herrschte reger Betrieb und niemand war auf der Strecke allein. Die Strecke war im Start-Zielbereich so gelegt, dass die Athleten „durch“ die Zuschauer liefen. Unser Pitt sah gut aus, bereute seine kurzentschlossene Anmeldung nicht und belegte in 1:38:29 Rang 48 (AK Platz 7). Jenny dominierte auf der Strecke und gewann den Frauenwettbewerb souverän in 1:28:54.

Herzlichen Glückwunsch!

Für den Olympischen Triathlon war die Schwimm- und Radrunde  zweimal, die Laufrunde viermal  zu absolvieren. Hier waren wir durch Andreas Harloff vertreten.  Er kam nach dem schwimmen im Mittefeld aus dem Wasser und startete dann im Radfahren und Laufen eine Aufholjagd. Am Ende standen 2:49:24 und Gesamtplatz 7 (AK Platz 3) zu Buche.

HIER zu den Ergebnissen

Folge uns: