Geschichte

2017
Triathlonfüchse Osterburg feiern Jubiläum – 20. Arendsee-Triathlon

Der 20. Arendsee-Triathlon wurde ausgetragen. Für dieses Jubiläum gab es auch gleich ein paar Änderungen, u.a. wurde der Termin erstmals von August in den Juni verlegt. Das Highlight war die zum ersten Mal ausgerichtete Mitteldistanz. Hinzukam noch, dass die Radstrecke überwiegend auf der voll gesperrten Bundesstraße verlief. Nach Jahren mal wieder eine Mitteldistanz in Sachsen-Anhalt, welche gleichzeitig die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt’s auf der Mitteldistanz-Strecke war. Gewinner bei den Männern war Füchse-Mitglied und Profi-Triathlet Per Bittner, bei den Frauen Christine Liebendörfer aus Hamburg.

Im April 2018 werden die Triathlonfüchse beim Sportlerball der Hansestadt Osterburg als Mannschaft des Jahres 2017 geehrt. Neben der Ehrung der Mannschaft erhielten auch einzelne Mitglieder für verdienstvolle Vereinsarbeit und besonderen sportlichen Leistungen eine Urkunde überreicht.

2013
Deutsche Polizeimeisterschaften beim Arendsee-Triathlon

Die Triathlonfüchse Osterburg richten neben ihrem traditionellen Triathlon in Arendsee zeitgleich die 9. Deutschen Polizeimeisterschaften im Triathlon aus. Und es sollte nicht die einzige Ausrichtung der DPM sein. Die Zufriedenheit aller Teilnehmer und Organisatoren beschaffte den Füchsen aus Osterburg eine erneute Ausrichtung im Jahr 2015. Trotz kurzem Unwetter, dem daraus folgenden kurzzeitigen Ausfall der Zeitmessung auf der olympischen Strecke, war die Veranstaltung wieder ein Mal rund um gelungen.

2011
Erste Vereins-Trainingslager im Harz und in Tschechien

Während sich ein Teil der Triathlonfüchse mit dem Rad von Ballerstedt aus nach Wernigerode in den Harz aufmachte, so fuhren ein anderer Teil mit den Triathlon-Kollegen vom Tangermünder LV mit mehreren Transportern und Bike im Kofferraum nach Destne in Tschechien ins Adlergebirge. Das Trainingslager im Harz wurde und wird immer noch von Kersten Friedrich organisiert. Es findet oftmals über den 1. Mai statt, so dass es nicht immer nur bei einem kurzen Wochenende bleibt, sondern die Füchse auch mal zwei Tage zum Radeln im Harz haben. Die Füchse radeln die gesamte Strecke von Ballerstedt bis Wernigerode, ein Begleitfahrzeug ist stets dabei. Der Familienanhang kommt mit den Pkws nach, am ersten Abend wird nach Ankunft Aller in gemütlicher Runde gegrillt. Das Trainingslager bei den Tschechen wird von „Pitt“ Krüger organisiert. Es dauert auf Grund der längeren Anfahrt etwas länger, die Füchse bleiben eine ganze Woche. Es wird immer die selbe Pension angesteuert, so dass man sich hier schon heimisch fühlt. Außer an einem (Ruhe-) Tag wird auch hier jeden Tag geradelt, länger oder kürzer, ein paar mehr oder weniger Höhenmeter, jeder wie er möchte. Ohne Höhenmeter geht es jedoch nicht! Lauffreudige können zum Frühsport ihre Runden drehen und bei schlechtem Wetter wird auch mal die Schwimmhalle aufgesucht. Jeder Teilnehmer kommt auf seine Kosten.

2009
Gründung Triathlonfüchse Osterburg e.V.

Warum sollten Triathleten eigentlich nicht ihren eigenen Verein haben? Nachdem die Tria-Füchse viele Jahre im Namen des SV Eintracht Osterburg e.V. an den Start gegangen sind, entschließt sich die Abteilung Triathlon zur Gründung eines selbständigen Vereins. Dadurch soll die Förderung des Triathlon- und Duathlon-Sports noch mehr in Vordergrund gestellt werden. Ronald Krüger, Thomas Hartwig, Kersten Friedrich und Hendrik Patzwall entwerfen die erste Vereinssatzung des „Triathlonfüchse Osterburg e.V.“ und werden bei der Gründungsversammlung am 16.01.2009 mit der Führung des Vereins beauftragt. Hartwig, Friedrich und Patzwall bilden dabei den vertretungsberechtigten Vorstand. Ronald „Pitt“ Krüger wird Veranstaltungsobmann und gehört, zusammen mit Kristina Steiling, Daniel Ziemba und Herbert Kieckhäfer, dem erweiterten Vorstand an.

2008

2007
WM in Hamburg: Unser Sommermärchen
Ganz klar, dieses Jahr Stand definitiv im Fokus der Weltmeisterschaften. So gingen in Hamburg Kersten Friedrich, Chrstopher Baum, Stephan Brückner und Hendrik Patzwall für die Triathlonfüchse bei der Age-Group WM an den Start. Ein Titel stand vollkommen außer Frage, aber immer haben es vier von uns geschafft, dabei zu sein. Alle belegten in ihrer Altersklasse einen guten Platz im Mittelfeld.

Jubiläum: 10. Concordia Arendsee Triathlon
Ronald „Pitt“ Krüger stellt zusammen mit seinen Triathlonfüchsen und vielen weiteren Helfern zum 10. Mal den Arendsee Triathlon auf die Beine. Vor 10 Jahren hätte mit Sicherheit niemand geglaubt, dass am 11.08.2007 insgesamt 267 Teilnehmer von der Queen-Arendsee aus an den Start gehen. Ein bisschen stolz darf man da schon sein. Nach den Wettkämpfen musste Pitt seinen ganz persönlichen Triathlon absolvieren – er wird ihm wohl lange in Erinnerung bleiben.

Christopher Baum gewinnt seinen ersten Triathlon
Klein aber fein, Chris kann in diesem Jahr den Sprint-triathlon in Braunschweig gewinnen.

2006
1. Landesliga-Saison
Wir greifen das erst Mal richtig an! Die Füchse stellen ihr erstes Landesligateam auf die Beine und kämpfen in der Mannschaftswertung um jeden Punkt. Ohne wenn und aber ist Tobias Hauf in diesem Jahr der Motor der Mannschaft und erzielt die besten Platzierungen. Neben Tobias wurde das Team durch Kersten Friedrich, Tino Schubert, Hendrik Patzwall, Enrico Behrens, Ronald Krüger, Karsten Köhn und Mathias Vogler unterstützt. Mit 78 Punkten konnten wir uns in 2006 Platz 6 in der Landesliga sichern. Christopher Baum war in diesem Jahr „lieber“ in China unterwegs und durfte beim Duathlon in Beijing starten.

Trainingslager Harz
Kersten Friedrich organisierte das erste Harz-Trainingslager. Mit Kind und Kegel ging es nach Hasselfelde ins Feriendorf Blauvogel. Es wurde fleißig durch die Berge geradelt und das ein oder andere Steak gegrillt.

2005
20 neue Mitglieder in der Abteilung Triathlon
Der Boom rund um den Triathlonsport in Deutschland hält an. So dürfen sich die Füchse allein in diesem Jahr über 20 neue Mitglieder freuen. Aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahl wählt die Abteilung einen eigenen „Vorstand“. Den Vorsitz führt Ronald Krüger, Kersten Friedrich vertritt ihn. Kristina Steiling hat die Finanzen im Blick und Herbert Kieckhäfer übernimmt die Pressearbeit. Hendrik Patzwall und Friedrich Neuling übernehmen beratende Funktionen und Christopher Baum vertritt als Kapitän die Interessen des Landesligateams.

1. ambitionierte Mannschafts-Triathlonsaison
Die Füchse gehen ihre erste mit ihren neuen Mitgliedern. In diesem Jahr geht es hauptsächlich noch bei Jedermann und Sprintveranstaltungen an den Start. Dies wird aber schon im kommenden Jahr ändern. Starts erfolgen unter anderem in Arendsee, Braunschweig, Dannenberg, auf South Padre Island (Texas), Uelzen und Wischer.

Uelzen 2005

2004

Ronald Krüger wird Deutscher Meister der AK 40 im Quatrathlon in Bernburg

2003
Ronald Krüger und Friedrich Neuling holen die Deutsche Meisterschaft der Senioren beim Tollenseman
– 10km Schwimmen und 38km Laufen

Tobias Hauf gewinnt 6. Concordia Arendsee Triathlon
Unser späteres kommt auf der Jedermann-Distanz als erster ins Ziel und gewinnt den 2003er Triathlon in Arendsee.

2002
1. Osterburger Schlammschlacht

2001
Friedrich Neuling wird zum Sportler des Jahres gewählt
Titel:
– Landesmeister Triathlon auf der olympischen Distanz
– Mitteldeutscher Meister auf der Mitteldistanz

Probelauf zur Schlammschlacht in Osterburg

Teilnehmer:
– Ronald Krüger
– Andreas Werner
– Friedrich Neuling
– Enrico Behrens
– Bodo Behrend
– Rene Behrends

2000
Friedrich Neuling verpasst in Roth die Hawaii-Quali um drei Minuten (10h:22:34)


1999

1. Altweiber-Triathlon in Ferchlip

Ronald Krüger wird Vorstandsmitglied beim TVSA

1. Teilnahme am Sachsenman

– Friedrich Neuling 10h:22:59
– Andreas Werner 10h:39:53
– Enrico Behrens 11h:34:22
– Ronald Krüger 13h:54:02

2. Arendsee Triathlon: Einmalig in Deutschland – Start vom Raddampfer „Queen Arendsee“

1998
1. Arendsee Triathlon im Strandbad (Kasse 2)
Natürlich mit offizieller Genehmigung des TVSA:

1995 – 1997
Teilnahme an den ersten Triathlonveranstaltungen: z.B. Wischer, Mieste, Waren und Celle.

1995
Gründung der Abteilung Triathlonfüchse Osterburg beim SV Eintrach Osterburg e.V.

Gründungsmitglieder:
– Ronald Krüger
– Andreas Werner
– Friedrich Neuling
– Jörn Geschke
– Bärbel Ziegenbein