15. Schlammschlacht in Osterburg

Am 11. März durften wir 122 Sportler sowie jede Menge Zuschauer an der Landessportschule in Osterburg zur 15. Schlammschlacht begrüßen. Der Startschuss fiel pünktlich 10 Uhr durch den Bürgermeister Nico Schulz.

Wie beim Triathlon zählt auch beim Duathlon die Zeit in der Wechselzone. Deshalb steht man als Athlet meistens vor der Entscheidung, nach dem ersten Laufen auf Radschuhe zu wechseln oder nicht. Markus Roßbander hatte für dieses Problem einen interessanten Lösungsansatz: in Radschuhen zu laufen. Diese Taktik ging scheinbar gut auf und er gewann den Jedermann-Wettkampf vor Stefan Rosenberg und Jens-Oliver Schulze. Bei den Frauen gewann Lea Zechner, zweite wurde Jean Zepernick und den dritten Platz belegte Silke Pieper.

Der Hauptwettkampf war dieses Jahr mit 65 Startern so gut besetzt wie nie zuvor zu. Hier gewann Thomas Röver mit sechs Sekunden Vorsprung zum Teamkollegen Thomas Beyer. Dritter und mit nur 20 Sekunden Rückstand zum ersten wurde Robert Richter. Schnellste Frau war Marisa Pfeifer, vor Luise Zechner und Franziska Röver.

Bei den Kinder gewann Johann Herms von den Triathlonfüchsen. Zweiter wurde Paul Derdulla von der RadUnion Halle und auf Platz drei landete Willem Kuke vom MTV Bad Bevensen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!

Alle Ergebnisse im Überblick

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für drei tolle Wettkämpfe. Kritik und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne auf, damit auch die nächsten Veranstaltungen zu fairen und schönen Erlebnissen werden.

Der Dank gilt aber auch allen fleißigen Helfern.

Hier der Link zu Grammis Triathlonarchiv, wo sich der ein oder andere Teilnehmer auf diversen Fotos wiederfinden dürfte.

Folge uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.